Mobile Website

mobile Website mobile Website

Haben Sie schon eine mobile Website?

Seit dem 21. April 2015 hat Google ein neues Update. Webseiten, die nicht für mobile Endgeräte optimiert wurden, werden ab jetzt im Suchranking abstürzen. Es wird Zeit zu handeln.

Haben Sie schon einmal auf Ihrem Mobiltelefon auf ein Google-Suchergebnis getippt und wurden dann auf eine Seite geleitet, auf der der Text zu klein war, die Links zu nah beieinander, die Menu-Button mit dem Finger nicht anwählbar und Sie seitlich scrollen musstet, um den gesamten Inhalt der Seite zu sehen? Das ist dann der Fall, wenn die Website nicht für Mobilgeräte optimiert wurde. Das kann für Nutzer der mobilen Suche sehr frustrierend sein. Laut Angaben von Google erfolgen heute schon ca. 40% aller Internetzugänge über ein mobiles Endgerät wie Smartphone oder Tablet. (Tendenz steigend)

Um Suchenden auch auf dem Smartphone ein uneingeschränktes Surfvergnügen zu garantieren, zeigt Google Ihnen auf mobilen Endgeräten seit einiger Zeit an, ob die Webseite, die sie aufrufen wollen auch für Ihr Handy geeignet ist. Mit dem Schriftzug „Für Mobilgeräte“ werden nur Webseiten ausgewiesen, die mit dem geforderten mobilen Webdesign erstellt wurden.

Erfüllt Ihre Webseite schon diesen Standard?

Für Mobilgeräte

 

Wenn nicht, dann besteht dringender Handlungsbedarf.

Neuer Rankingfaktor – Mobile Website

Ab dem 21. April gilt die Optimierung für Mobilgeräte auch als Rankingsignal. Diese Änderung wirkt sich auf mobile Suchanfragen in allen Sprachen weltweit aus. Daher werden Nutzer bei Suchanfragen eher hochwertige Ergebnisse erhalten, die sowohl für ihre Anfragen relevant als auch für ihre Geräte optimiert sind. Sie sollten daher rechtzeitig Ihre Unternehmenswebseite auf diese Änderung vorbereiten.

Damit Ihre Seite das Label “Für Mobilgeräte” erhält, muss Google folgende Kriterien auf Ihrer Seite erkennen können:

  • Veraltete Software wie Flash darf nicht vorhanden sein.
  • Der Text kann ohne Zoomen gelesen werden.
  • Die Größe des Inhalts wird an den jeweiligen Bildschirm angepasst, sodass Nutzer nicht horizontal scrollen oder zoomen müssen.
  • Der Abstand zwischen Links ist groß genug, damit Nutzer problemlos auf den gewünschten Link tippen können.

Prüfen auf – Mobile Website

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihre Seite die Kriterien einer mobilen Webseite erfüllt, sollten Sie Folgendes prüfen:

Unser Tipp für – Mobile Website

Insgesamt stehen Ihnen drei Techniken zur Verfügung um die notwendigen Anpassungen für mobile Website vorzunehmen:

  • Responsive Webdesign:
    Die Darstellung einer Webseite wird über CSS an verschiedene Endgeräte angepasst.
  • Mobile-only Webseiten:
    Für mobile Geräte wird eine spezielle – in der Regel vereinfachte – Version der Webseite bereitgestellt.
  • Dynamische Anpassung:
    Für mobile Geräte wird zwar dieselbe Webseite, jedoch mit veränderten Inhalten und Ressourcen bereitgestellt.

Alle drei Methoden bringen Vor- und Nachteile mit sich. Insgesamt bietet Responsive Webdesign jedoch die meisten Vorteile und wird daher auch offiziell von Google empfohlen.

Fazit – Mobile Website

Zu Beachten ist, dass eine optimierte Webseite für mobile Endgeräte ebenfalls für die Benutzerfreundlichkeit empfehlenswert ist, da das Responsive Webdesign für die automatische Anpassung der Website an die jeweiligen Bildschirmgrößen sorgt und lästige Probleme wie Schieben, Vergrößern und Verkleinern behebt. Mit der Optimierung Ihrer Website auf Mobilfreundlichkeit sorgen Sie so nicht nur für mehr Kundschaft, sondern auch dafür, dass Ihre Seite keine Benachteiligung im Google Ranking erfährt. Testen Sie daher Ihre Webseiten unbedingt zeitnah auf Mobilfreundlichkeit, bevor Google Ihre Seite möglicherweise abstraft und Sie von Ihren potenziellen Kunden im Netz nicht mehr gefunden werden.

2 Kommentare zu Mobile Website

  1. ich mag hervorheben:
    sehr wichtig ist der Fa aus Mountain View die “Nutzerfreundlichkeit” auf mobilen Endgeräten.
    mit dem Tool Page Speed Insights kann man diese testen, wenn dort nicht 100/100 bei der mobilen Nutzerfreundlichkeit steht, dann besteht dringend Handlungsbedarf.

  2. Hallo Monika, das ist ein interessanter Hinweis. Habe ich bei mir gerade getestet 74/100 da muss ich dann noch mal ran. Auch der Beitrag vom Jens ist interessant, man hat das zwar schon mal gehört aber meistens blendet man das aus wenn man an der Seite sitzt. Ist aber ein wichtiger Punkt. Obwohl ich mit meiner Seite eher Desktop-User ansprechen möchte , kann man die Mobilen Nutzer ja nicht verprellen. Also, responsives Webdesign ist wichtiger als die Optik. Danke für die Hinweise.

    Gruss Olaf

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


SPAM! Nein Danke: Löse die Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.